Termine und Veranstaltungen

Februar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28

Am Freitag, den 2. März 2018 feiern wir rund um den Erdball den Weltgebetstag der Frauen aus dem südamerikanischen Surinam: Gottes Schöpfung ist sehr gut! Für alle Ortsteile von Heringen: Dies Jahr feiern wir den Weltgebetstagsgottesdienst in Lengers

Ort:

Kirche Lengers
Kirchstraße,
36266 Lengers

Veranstalter:

Ev. Christuskirchengemeinde in Heringen

Ein Konzert der Wippershainer Chöre: MGV und Voices of Joy.

Davor gibt es ab 15.00 Uhr Kaffee und Kuchen im Erzählcafé.

Infos gibts bei Pfrin. Imke Leipold, Tel.: 06621-12897 

Am 15.02.18, 18.00 Uhr, findet der erste Passionspunkt 2018 der Evangelische Stadt- und Johanneskirchengemeinde statt. Der erste „Passionspunkt“ wird durch Birgit Berger und Martina Lotz-Hartwig vorgestellt, und zwar unter dem Motto „Verbunden… im Sterben“. Die beiden Koordinatorinnen des Ökumenischen Hospizvereines Bad Hersfeld sind durch ihre Arbeit mit dem Thema „Sterben und Abschied nehmen“ verbunden. Durch Musik, Lesungen und Gebete wird das Thema akzentuiert. So wird die Verbundenheit in Gott spürbar. Der Treffpunkt ist das Portal der Evangelischen Stadtkirche. Von dort aus gehen alle gemeinsam zum „Wunden Punkt“. Danach wird bei Brezeln und Tee Zeit zum Austausch sein.

In jedem „Passionspunkt“ wird Nachdenkliches an einem „Wunden Punkt“ unserer Stadt angeschaut und angesprochen. „Wunde Punkte“ gibt es viele in einer Stadt: Orte, die an Zerstörtes erinnern oder selbst zerstört sind; Orte, an denen Leid geschieht oder geschah; Orte, die Wunden hinterlassen oder zeigen. An öffentlichen Orten in der Innenstadt lädt die Evangelische Stadt- und Johanneskirchengemeinde Bad Hersfeld ein, einen Moment anzuhalten, stehen zu bleiben und sich einem wunden Punkt zu stellen. In der Passionszeit macht sie aufmerksam, wie sich Jesus an die Seite der Leidenden stellt.

preview_full.jpg

Der nächste Passionspunkt wird am Freitag, 23.02.18, 18.00 Uhr, von der Diakonin und Jugendarbeiterin Sabine Kampmann unter dem Motto „Verbunden... im Erinnern“ vorgestellt. Treffpunkt ist wiederum der Haupteingang der Evangelischen Stadtkirche Bad Hersfeld.

Kontakt: Pfarrer Holger Grewe (Tel: 06621-15600), Sanddornweg 3, 36251 Bad Hersfeld, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Foto: medio.tv/Dellit

Das Dutzend ist schon lange voll, wenn man die Anzahl der mehrtägigen Fahrten zählen würde, die Pfarrerin Imke Leipold und Pfarrer Dr. Andreas Leipold zusammen mit Peter Parth vom Omnibusbetrieb Fulda-Perle seit 2005 alljährlich anbieten. In Gemeinschaft fahren, neue Menschen kennenlernen und im Reden und Anschauen Interessantes erfahren oder sich einfach nur erholen und verwöhnen lassen, das ist die Grundlage bei den fünftägigen Reisen. So soll auch in 2018 wieder eine gute Mischung aus Freizeit, Besichtigung, Essen und Trinken und sich in Ruhe treiben lassen, möglich sein. Zum ersten Mal wird die Reise in den Westen Deutschlands, in das Ruhrgebiet gehen. Dass es eine außergewöhnliche Fahrt werden wird, liegt daran, dass auch vor Ort ein Pfarrer als Gastgeber und Reiseleiter fungieren wird. Pfarrer Uwe Lorenz ist nicht nur leidenschaftlicher Schalke- Fan, sondern war über viele Jahre als Gemeindepfarrer in Gladbeck tätig. Er kennt und liebt sein Ruhrgebiet und vermag mit wunderbarem „Pott“-Humor seine Heimat liebevoll zu betrachten und vorzustellen. Zu den Ausflugs- und Besuchszielen und zum Reiseverlauf gehören:
Abfahrt am Sonntagmorgen von Wippershain und Bad Hersfeld aus nach Essen mit Besichtigung der Siedlung Margarethenhöhe und des Grugaparks.
Am zweiten Tag stehen die Besichtigung der Arena auf Schalke mit Kapelle auf dem Programm, Nordsternpark, Martin Luther Forum in Gladbeck und Schloss Wittringen.
Der dritte Tag führt aus dem Ruhrgebiet heraus zu einem Ausflug nach Münster. Am Tag darauf wird das nördliche Ruhrgebiet mit den Zielen Schlosspark Herten, Halde Hohewart und Besichtigung der Zeche Zollverein angesehen.
Der letzte Reisetag führt nach Oberhausen zum Centro. Nach dem Besuch der Ausstellung im Gasometer geht es am späten Nachmittag wieder zurück an die waldhessischen Ausgangsorte.

Zu den Leistungen zählen: Fahrt im modernen Fernreisebus, vier Hotelübernachtungen mit Halbpension sowie die Eintrittspreise

Reisepreis im Doppelzimmer beträgt pro Person 484 Euro

Informationen und Anmeldungen unter:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel: 06621-12897

oder

Reisebüro Fuldaperle Tel.: 06623-919233

Anmeldeschluss ist der 25. Februar 2018

Die Kreissynode des Kirchenkreises Rotenburg hat sich neu konstituiert

Wüsten und Durststrecken im übertragenen Sinne können eine Chance sein, sich auf Wichtiges zu besinnen. Manchmal müssen Umwege gegangen werden, um ans Ziel zu gelangen. Dies betonte Dekanin Gisela Strohriegl in ihrer Predigt zur Eröffnung der konstituierenden Sitzung der Kreissynode am 14. Februar 2014 in der Auferstehungskirche in Bebra. Sie ermutigte die neuen Kreissynodalen für ihre Arbeit, auch wenn manchmal schwierige Prozesse angestoßen werden müssten.
Ein besonderer Dank der Dekanin ging an die ausscheidenden Synodalen. Einige waren seit mehr als 30 Jahren Mitglied in der Kreissynode. Mit der Kirchenvorstandswahl im September 2013 wurden auch neue Synodale von den Kirchenvorständen gewählt. Die neue Synode setzt sich aus 82 Personen zusammen. Darunter sind 42 Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher, 29 Pfarrerinnen und Pfarrer, 10 vom Kirchenkreisvorstand berufene Personen und ein Landessynodaler des Kirchenkreises.