Evangelische Kirchengemeinde Imshausen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Weitere Informationen

  • Ihre Pfarrerin / Ihr Pfarrer (1):

    Ihr Pfarrer

    Tobias Gottesleben rdax 125x116Pfarrer Tobias Gottesleben
    06627 919060
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Gemeindebüro:

    Gemeindebüro

    Gemeindebüro Ev.Pfarramt Solz
    Burgring 12
    36179 Bebra-Solz
    Telefon: (06627) 919060
    Telefax: (06627) 919063
    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Ansprechpartner

    Gudrun Gundlach
    Küsterweg 2
    36179 Bebra-Imshausen
    Tel. (06622) 420404

  • Gemeindebüro-Map:
  • Kinderbetreuung:

    Kindertagesstätte

    Ev.Kindergarten Solz

    Leiterin Frau Regina Dechentreiter
    Burgring 12
    36179 Bebra-Solz

    Telefon: (06627) 919061
    Telefax: (06627) 919063
    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Öffnungszeit: täglich 7.30 Uhr bis 16.30 Uhr

  • Kindertagesstätte-Map:
  • Jugendbetreuung:

    Jugend

    Bernd Klutschkow
    Grüner Weg 2
    36179 Bebra

    Telefon: 015224953657

  • Jugendräumlichkeiten-Map:
  • Platzhalter 03:

    Kirchlicher Friedhof in Imshausen

    Ansprechpartner: Frau Verena Valentim
    Vor dem Hirschloh 17
    36179 Bebra-Imshausen

    Telefon: (06622) 41598

  • Platzhalter-Map:
  • Über die Gemeinde:

    Über die Gemeinde

    Die Dorfkirche von Imshausen ist ein kleines, im Dorfkern verstecktes Kirchlein, das von seiner inneren und äußeren Gestalt her an eine Kapelle erinnert. Das genaue Alter dieser Kirche ist ungewiss, geht aber wahrscheinlich ins 13./14. Jahrhundert zurück.
    Der Ort Imshausen wird 1278 erstmals urkundlich erwähnt. Die Familie von Trott wird 1282 zum erstenmal im Zusammenhang mit Imshausen genannt, als sie eine wahrscheinlich von dem Hersfelder Abt zu Lehen rührende Hufe Landes zu "Immeshusen" verkauft. Seit 1506 war das ganze Dorf hessisches Lehen der Herren von Trott.
    Kirchlich gehörte dieser Ort als Filial zu Iba, wurde jedoch auf Bitten Friedrich von Trotts im Jahre 1525 durch den Hersfelder Abt als Patronatsherrn von Iba getrennt und nach dem vergeblichen Versuch eine eigenständige Pfarrei zu bilden, Solz als Filial zugeordnet.
    Die Kirche ist bis zum heutigen Tag Eigentum der Imshäuser Patronatsfamilie von Trott.
    Die in ihrer Anlage und Gestalt sehr alte Kirche ist nach dem Krieg und zuletzt 1974 grund-legend renoviert worden.
    Interessant für den Besucher sind sicherlich die alten Grabplatten in der Nische hinter dem Sandsteinaltar, das nach dem Krieg gestiftete bunte Glasfenster über dem Altar sowie die kreuzförmigen Gedenktafeln an der Holzempore.
    Im Ort sind außerdem auf dem Tannenhof die Kommunität Imshausen und im ehemaligen Herrenhaus die Stiftung Adam von Trott ansässig.

Gelesen 954 mal Letzte Änderung am Freitag, 19 Oktober 2018 12:27